Benimmregeln in Fotograben

Als erstes ein Foto aus einem Graben was ich 2015 live erleben, um Euch etwas zu verdeutlichen:

markt2015-1-2

Der Kollege ganz Links mit seine geile Canon Kamera und einem noch geilerem Canon Objektiv, steht ohne nachzudenken mit einem Rucksack in einem Fotograben. Ich wollte eigentlich Ihn rausschmeißen aus dem Graben, ich konnte auf Grund seines Rucksack nicht in Mitte des Grabens gehen. Was mich ankotzte.

Also hier einige Regeln die bei Konzerten gelten:

1. Deal is deal – egal wie viel Lieder ihr fotografieren durfte, ihr wart damit einverstanden, also halte Euch dran. Drei Songs aus Graben, ein Song hinter Mischpult, man hat schon alles erlebt.

2. No Flash – ich weiß viele sagen es geht nicht, aber das ist ein Regel die nie gebrochen sein darf, sonst fliegt Ihr schneller aus dem Graben raus, als Ihr es Euch vorstellen könnt, und die Karte kann dann auch gelöscht werden.

3. Keine Rucksacke/Taschen in Graben – es hilft Euch selber sich in Graben frei zu bewegen und es stört andere Fotografen nicht, bei Ihre Arbeit!!!!

4. Angepasste Kleidung – bitte keine weiße T-schirt, keine bunte Kleidung. Am besten dunkle/schwarze Kleidung. Bei UV licht wird ihr mir danken.

5. Keine Fotos durchgucken mitten in Graben –  das ist auch die meist geliebte Stelle für alle Fotografen, also nehme Euch nicht gegenseitig Platz zum Fotos machen, um nur einige eigene Bilder durchzugucken.

6. Störe nicht die Security Leute – sie müssen öfter Leute aus dem Publikum rausziehen, oder einen Surfer rausholen. Also beachte alles was um dich passiert.

7. Handys, Tablets und Sticks verboten –  Bitte nicht einmal an so was denken, weil wenn ich es live erleben sollte, sorge ich dafür das Security Euch rausbittet, privat/instagram/snpachat Fotos könnt ihr nach dem dritten Lied machen.

Das wäre so grob alles was zu beachten wäre, oder habt ihr noch andere tips??

  • auf dem Titelfoto ist mein Kollege der mir bei DankoJones Konzert Model stand 😉

 

4 Gedanken zu „Benimmregeln in Fotograben

  • 26. Dezember 2016 um 23:22
    Permalink

    Lern du doch erst mal ordentliche Rechtschreibung und Grammatik, bevor du dich über andere aufregst. In fast jedem Satz gruselige Fehler. Wenn du so sprichst, wie du schreibst, dann gute Nacht. Sorry aber sowas kann man echt nicht ernst nehmen, auch wenn’s inhaltlich bestimmt gut gemeint ist.

    Antworten
    • 27. Dezember 2016 um 9:03
      Permalink

      Sabrina ale nicht Deutscher der gerade drei Jahre in Deutschland ist, finde ich es immer spannend, wenn Leute auf mich draufhauen wenn ich was veröfentliche, anstatt mir aufzuzeigen wo ich Fehlre gemacht habe, und wie es richtig sein würde :( Ist echt traurig….

      Antworten
  • 27. Dezember 2016 um 6:12
    Permalink

    Mal abgesehen von den anderen Rechtschreibfehlern, Securities müssen die Leute aus dem Publikum nicht „ausziehen“, sondern „rausziehen“.

    Fotos im Graben anschauen macht durchaus Sinn, denn ansonsten sind vielleicht alle viel zu dunkel oder überbelichtet. Klar, man sollte nicht komplett alle durchschauen, aber zur Kontrolle das ein oder andere mal aufzurufen, das schadet keinem.

    Antworten
    • 27. Dezember 2016 um 9:04
      Permalink

      Danke 😀 korriegiert 😀

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *